Powerbewerbung.de
Ihr Informationsportal für eine gelungene Bewerbung
 
 
 
Kollektivrecht
Sie sind auf der Seite: Arbeitsrecht / Kollektivrecht
 
Kollektivrecht, Grundlage aus dem Betriebsverfassungsgesetz

Das kollektive Arbeitsrecht regelt das Recht der Arbeitsverbände in Beruf und Betrieb, ihrer Verträge und Kämpfe.
Grundlage für das Kollektiv-Arbeitsrecht ist das Betriebsverfassungsgesetz. Durch das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) wird die Mitwirkung der Arbeitnehmer und der sie repräsentierenden Organe in betrieblichen Angelegenheiten geregelt. Ferner enthält das Gesetz Vorschriften über die Wahl und die Geschäftsführung dieser Organe sowie über die Rechtsstellung von deren Mitglieder. Im Vordergrund der arbeitsrechtlichen Regelungen steht der Schutz des Arbeitsnehmers.
         
 
 
Das heisst für das Kollektivarbeitsrecht:

Das kollektive Arbeitsrecht steht für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (Kollektiv) von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.